Auftrag

Benachteiligte Menschen ins Erwerbsleben (re)integrieren.

Veränderungen in der Arbeitswelt haben dazu geführt, dass die blosse Arbeitskraft eines Menschen heute oft nicht ausreicht, um am Erwerbsleben teilzunehmen. Und sei die Motivation noch so gross. Oft trifft es Menschen mit geringen beruflichen Qualifikationen oder herabgesetzter Leistungsfähigkeit. Aber längst nicht nur sie.

Die gadPLUS AG springt in diese Lücke: 
Als unternehmerisch geführte Sozialfirma ist sie gleichzeitig sozialen und betriebswirtschaftlichen Zielen verpflichtet. Wir tragen als Bindeglied zwischen Individuum und Markt dazu bei, benachteiligte Menschen ins Erwerbsleben zu (re)integrieren. Hierzu beschäftigen wir langzeitarbeitslose und sozialhilfeempfangende Menschen wie auch anerkannte Flüchtlinge als Arbeitnehmende. Wir bieten ihnen eine sinnstiftende Tätigkeit. Und das zeitlich unbegrenzt.

Die gadPLUS AG erhält keine Subventionen vom Staat. Die Betriebskosten werden über die Wertschöpfung finanziert. Die Lohnkosten der Arbeitnehmenden werden über den Kanton refinanziert. Diese Lohnkostenrefinanzierung ersetzt einen Teil der Sozialhilfe. 
Somit werden Sozialhilfebeziehende zu Arbeitnehmenden.

Wir arbeiten nach dem Modell der Dock Gruppe AG.